29 Comments
Nov 24, 2023Liked by Petra Erler

Vielen Dank für die herausragende Arbeit, die Sie hier leisten.

Möge die Leuchtturmwärterin weiterhin viel Licht ins Dunkel bringen

Expand full comment

Danke für den großartigen Text, dem einfach nichts mehr anzufügen ist.

Expand full comment

Danke Petra Erler für das Banned.

Expand full comment

Danke. Ich wollte die Demo live verfolgen, aber das war schwer bzw. gar nicht zu finden. Leider wohne ich 300km entfernt von Berlin.

Expand full comment
Nov 25, 2023Liked by Petra Erler

Reisende, so heißt es, soll niemand aufhalten; irgendwie gilt das wahrscheinlich auch für Phantasie-Reisende der deutschen Medienlandschaft. Schließlich werden sie ordentlich bezahlt, um der Welt einen bunten Anstrich zu verpassen, die westlichen Investoren gut gefällt. Realität ist schließlich die Erzählung, die sich durchsetzt gegen andere – und aufklärerische Haltungen sind aus deren Sicht nur ein naives Konstrukt verbunden mit der unbegründeten Hoffnung, der „Wille des Volkes sei souverän“ (Jacques Ellul).

Herr Mölling hat sich bereits auf die Reise gemacht, den Mythos des aggressiven russischen Bären mit all seiner Brutalität weiter zu spinnen. Er setzt einfach an den alten Vorurteilen und Feindbildern an. Als Tipp für alle Spin-Doktoren: Hilfreich hierfür sind die Archive deutscher Zeitungen unter anderem aus den Fünfzigern, ein Fundus wie gemacht für die kommenden Jahre.

Einzelne Nato-Staaten befeuern sich außerdem wechselseitig beim Ertüchtigen ihrer Soldaten mit noch mehr und noch besseren Waffen. Die Lösung des ´mehr vom selben´ verspricht einerseits gutes Geschäft, andererseits (noch) mehr Abhängigkeit von Washington und Risiken einer wachsenden Kriegsgefahr. Und die politische Verzwergung der Europäischen Union ist unübersehbar – ich glaube, die Gründerväter der Union drehen sich gerade im Grab herum. Aus dieser Blase herauszukommen gleicht einer Herkulesaufgabe, die dazu großen Mut erfordert. Djede Politik, die dies versucht, muss den derzeitigen atlantischen Konsens verlassen mit der Sprengung von Northstream 1 und 2 vor Augen.

Fazit: Die innenpolitischen Verwerfungen durch Kriegs- und Aufrüstungskosten und die risikoreichen geopolitischen Krisen werfen zwar drängende Fragen auf, eine Armee von überangepassten Dienstleistern im medialen Bereich wird nach Kräften an den alten Gruselmärchen anknüpfen wollen, um den Bürger auf Kurs zu halten und seine Kriegstauglichkeit zu steigern. Ich danke ihnen, liebe Petra Erler, für ihren Einsatz, den Gruselgeschichten ganz entschieden entgegenzutreten.

Expand full comment
Nov 25, 2023·edited Nov 26, 2023Liked by Petra Erler

Vielen Dank, liebe Petra Erler, für Ihre wertvolle Arbeit und statt diesem blöden "Heppi Börsdäj" schreibe ich lieber "Hoch soll'n Sie leben, dreimal Hoch!"

Expand full comment

Zensurmaßnahmen sind mir zuwider. Die Kommentare von Clarence Wilhelm Spangle sind jedoch meiner Ansicht nach strafrechtlich relevant. Daher bitte ich, den Herrn Spangle zu blockieren und seine unsäglichen Kommentare zu entfernen.

Expand full comment

Liebe Petra Erler. Danke, mal wieder alles auf den Punkt gebracht. Ich habe die Kunde, dass Russland, wenn es jetzt in der Ukraine nicht besiegt wird, später nach der EU greifen wird, auch fassungslos gelesen. Aber glauben Sie mir, es gibt viele Menschen, die genau das glauben. Es ist in den letzten 10 Jahren soviel Propaganda und Hass gegen Russland aufgebaut worden, die Früchte erntet man jetzt. In welche Richtung bewegt sich nur unser Land? All is lost möchte man sagen. Und hoffentlich stehen heute in Berlin wirklich tausende für Frieden ein.

Expand full comment
Dec 3, 2023·edited Dec 5, 2023Liked by Petra Erler

Vielen Dank, dass Sie dieses Blog begonnen haben, was zwar (vermutlich) weniger Rechweite hat als Gastbeiträge im Cicero oder im Blättchen, aber durch die Kommentarfunktion ein interaktives Element hat, bei dem man auch weitere Aspekt erfährt.

Die Frage bei der Pro^H^H^H strategischen Kommunikation der DGAP & Co ist, was man ihr entgegensetzen kann. Ihr Hinweis auf die inneren Widersprüche der Desi^H^H^H^H strategischen Kommunikation ist ein Ansatzpunkt: Dass die Russen einerseits unfähig seien, gegen eine Proxyarmee bis zum Dnjepr zu kommen, aber andererseits bis Berlin vorzudringen drohten (warum überhaupt?).

Vor allem sollte m.E. darauf hingewiesen werden, dass der Ruf nach "Kriegstauglichkeit" und zum Ablegen von "Kriegsmüdigkeit" zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung wird: Wer unglaublich viel Geld bis an die Grenze des eigenen Ruins (bei fortbestehender Schuldenbremse) für einen Hammer ausgibt, der wird Probleme vorzugsweise wie Nägel behandeln. Als z.B. Litauen letztes Jahr ankündigte, Kaliningrad blockieren zu wollen und dann von (deutsch geführten) EU Gremien zurückgepfiffen wurde, da stellt sich die mulmige Frage, ob das auch so erfolgt wäre, wenn die deutsche Regierung das eigene Volk als "kriegstauglich" und was auch immer das Gegenteil von "kriegsmüde" ist eingeschätzt hätte. In dem Zusammenhang mit Kaliningrad bin ich auch über einen Artikel von Ihnen im Cicero gestolpert, in dem Sie auf die Forderung des demaligen obersten NATO Generals Breedlove (Nomen NON est Omen, wie bei "Condolezza" Rice) hinwiesen, Kaliningrad ins Visier zu nehmen: https://www.cicero.de/aussenpolitik/nato-russland-kalter-krieg/60589. Kann man sich darauf verlassen, dass solch lautes Rasseln mit dem Säbel in einer angespannten Situation immer folgenlos bleibt?

Natürlich bekommen die Wehrkraftverstärker viel mehr Raum in dem Medien (sie haben ja auch Millionenetats zur Verfügung), aber man muss es trotzdem versuchen, und sei es auch nur, um irgendwann Osiris antworten zu können, was man denn damals getan hat: https://de.wikipedia.org/wiki/Alt%C3%A4gyptisches_Totengericht#/media/Datei:Temple_of_Deir_el-Medina_Panorama.jpg

Expand full comment
Nov 26, 2023Liked by Petra Erler

Wir sollen nur den schmalen Pfad kennen, den Politik und Mainstreammedien vorgetrampelt haben. Wir sollen in diese eine enge Fahrtrinne gezwungen werden, die weder zu Frieden noch zu einem tieferen Verständnis der Welt führt. Danke, liebe Leuchtturmwärterin, dass Du Dein Licht beständig kreisen läßt und uns zeigst, dass es neben dieser vermeintlich einzigen Fahrtrinne ein ganzes Meer gibt. Und dass Du es beleuchtest.

Expand full comment
Nov 25, 2023Liked by Petra Erler

Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum, liebe Petra! Danke für Deinen immensen Beitrag zur Aufklärung und dafür, dass Du mich klüger machst.

Expand full comment

Einfach nur noch lachhaft diese deutsche Propagandamaschinerie. Nein es ist traurig mit anzusehen wie D zu einer Bananenrepublik verkommt

Expand full comment

Liebe Petra Erler. Danke. Ich schaue es mir morgen an.

Expand full comment